Vom 03.02. bis 08.02.2019 erlebten die jungen Matrosen im Alter von 10 bis 14 Jahren an Bord des Jugendschiffes „LIKEDEELER“ das Winterferienlager. Dies fand wie auch im Herbstferienlager 2018 in Kooperation mit dem Warnemünder Fischereikutterverein „Jugend zur See“ e.V. statt.

Die Kinder hatten dabei die Gelegenheit, Montag- bis Donnerstagvormittag ihren Fischereischein zu erwerben. Kooperationspartner war hierfür auch erneut der Angelexperte Peter Rinow von ProNatur MV.

Nachmittags veranstalteten wir Ausflüge und gemeinsame Gruppenaktivitäten. Am Abend blieb ausreichend Raum für individuell gestaltete Freizeit wie Billard, Tischtennis, Kicker oder kleine Übungseinheiten, um den Lernstoff des Angelkurses zu vertiefen.

Zu Beginn hatten alle Teilnehmer bei verschiedenen Spielen gute Möglichkeiten, einander kennenzulernen und anschließend über die Bordordnung, den Verlauf der Woche und die individuelle Freizeitgestaltung zu beratschlagen und Mitverantwortung für die Durchführung zu übernehmen.

Montag ging es, nach Kurs und Mittagessen aus der bordeigenen Kombüse, mit dem Bus zum Fährterminal ROSTOCK-PORT. Auf dem Programm stand die Fahrt mit der Scandlines  Fähre  „Berlin“ Richtung Gedser. Highlights war dort der Besuch der Kommandobrücke und des Maschinenraumes des großen Schiffes. Nach dem Wissensdurst wurde der Hunger mit original dänischen Hotdogs und anderen Leckereien gestillt. Die Rückfahrt wurde mit dem Klassiker „Stadt-Land-Fluss“, einigen Angelfragen und dem Erkunden der See mit Ferngläsern, überbrückt.

Am dritten Tag gab es für die Teilnehmer Grundlegendes zum Thema Navigation/GPS. Ausprobieren konnten sie sich beim gemeinsamen Geocachen im benachbarten Hundsburgpark. Auch die Pflanzenvielfalt dieses Naturgebietes wurde mit den Kindern erkundet. Für das gemeinsame Lagerfeuer suchten alle gemeinsam nach geeigneten Ästen für den geplanten Lagerfeuersnack. Nach dem Abendessen kümmerte sich die Gruppe um das ordnungs- und vorschriftsgemäße Stellen der Feuerschale und dem Legen, sowie der stetigen Kontrolle unseres Feuers. Anschließend wurden leckere S’mores – einem Nachtisch aus den USA und Kanada – über dem Feuer zubereitet. Er besteht aus einem Stück schmelzender Schokolade und einem, über dem Feuer gerösteten, Marshmallow, eingebettet in zwei Keksen.

Am Mittwochnachmittag hatten wir einen weiteren Kooperationspartner an Bord. Mitarbeiter des Schlepper Petersdorf e.V. brachten uns in einem Workshop das Basteln eines Buddelschiffes bei. Das Kartonmodell des Schleppers Petersdorf wurde dabei nach Anleitung ausgeschnitten und sorgfältig zusammengeklebt. Hier wurde vor allem der Umgang mit Schere und das genaue Ausschneiden geübt. Beim Platzieren des Modells in der Flasche war viel Feingefühl und Geschick erforderlich. Nach dem Abendessen entschieden sich die Kids für einen Filmabend, so dass es entspannt in die Nachtruhe ging.

Am Donnerstag war es dann soweit! Gut vorbereitet und vom Frühstück gestärkt, starteten die zukünftigen Angler in die Prüfung! Nach bestandener Theorie-prüfung sollte es ursprünglich zu einer Schnupperangelausfahrt mit dem Fischkutter „Pasewalk“ gehen, um das Gelernte in der Praxis auszuprobieren. Leider machte uns das Wetter einen Strich durch die Rechnung, starke Böen ließen uns ein Alternativprogramm in Warnemünde suchen.

So ging es in ein naheliegendes Angelgeschäft, wo die „Neuangler“ gleich geeignetes Equipment für die ersten zukünftigen Touren fanden. Auch wurde ein fachkundiger Schnack mit Fischern, die gerade ihren Fang fachmännisch ausnahmen, an der Kaimauer gehalten. Nach so viel geballtem Wissen, stand etwas Bewegung auf dem Programm: Ein freundschaftliches Kräftemessen beim Ostsee-Bowling bot ein weiteres Highlight. Anschließend ließ es sich die Gruppe nicht nehmen, sich den Kutter am alten Strom anzugucken, und abschließend auch noch bei den Seenotrettern einzukehren, um einiges über die Entstehung der Seenotrettung und des Arbeitsalltages zu erfahren. Frische Luft macht hungrig, so ging es zum Abendessen in die Räumlichkeiten des Warnemünder Fischereikuttervereins, wo tatkräftig alle Fish & Chips zubereiteten. Die kreative Tischdekoration sorgte für ein stilechtes Captain‘s Dinner. Nach dem Aufräumen und Abwaschen ging es zurück nach Schmarl, mutig wurde eine kleine Nachtwanderung über das IGA Gelände gemacht, um pünktlich zur Nachtruhe zurück an Bord der „MS Likedeeler“ zu gelangen.

Am Abreisetag stand Ausschlafen auf dem Programm, schließlich waren ja Ferien. Anschließend wurde es noch mal geschäftig: „Klar Schiff“ war das Motto: Koffer packen, Betten abziehen, Müll entsorgen und Kammern fegen.

Mit Kuchen und Brettspielen verkürzten sich alle die Zeit bis zur Abholung von den Eltern und der Verabschiedung ins Wochenende. Einige Kinder versprachen ein baldiges Wiedersehen im Sommer zu unseren geplanten Ferienlagern und maritimen Programmen!